PartnerWeb     Internationales     Dokumente 
CH-EFTA: Anwendung der Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009

Neu ab 1.1.2016:

Die Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009 sind seit dem 1. Januar 2016 in den Beziehungen zwischen der Schweiz und den anderen EFTA-Mitgliedstaaten (Island, Norwegen und Liechtenstein) anwendbar. Die Verordnungen finden jedoch keine Anwendung auf Sachverhalte, die gleichzeitig einen Schweiz-/ EU-/EFTA-Bezug aufweisen, da es an einem "Dachübereinkommen" fehlt.

Änderungen Beiträge per 1. Januar 2017

Beiträge der 1. Säule
Erwerbsersatzordnung: Der Beitragssatz sinkt von 0,5 auf 0,45 %
Total AHV/IV/EO für Arbeitgeber neu 10,25%

ALV1
Der Höchstbetrag der ALV1 beträgt neu CHF 148'200/Jahr – CHF 12'350/Monat

Beiträge der Familienausgleichskasse Basel-Stadt
Neu 1,35% der AHV-Lohnsumme

Familienausgleichskasse Basel-Stadt
Die Höhe der Kinder- und Ausbildungszulagen sowie der Beitragssatz bleiben unverändert.

Beachten Sie auch die detaillierten Änderungen in den Bereichen Beiträge oder Leistungen und weitere Informationen im Merkblatt 1.2016

Zinsabzug 2015 auf investiertes Eigenkapital beträgt 1 %
Der vom Einkommen abzuziehende Zins des im Betrieb investierten Eigenkapitals von Selbständigerwerbenden beträgt für das Jahr 2015 0,5% (2014: 1 %).

Der Zins entspricht nach Art. 18 Abs. 2 AHVV „der jährlichen Durchschnittsrendite der Anleihen in Schweizer Franken der nicht öffentlichen inländischen Schuldner gemäss Statistik der Schweizerischen Nationalbank". Berücksichtigt werden die ausgewiesenen Renditen von CHF-Anleihen verschiedener Schuldnerkategorien der drei Rubriken „Pfandbriefinstitute", „Geschäftsbanken" sowie „Industrie und Handel" mit einer Laufzeit von 8 Jahren. Die Daten wurden bisher der Tabelle E4 des Statistischen Monatshefts der Schweizerischen Nationalbank entnommen. Seit September 2015 werden diese im Datenportal der SNB unter https://data.snb.ch/de publiziert. Der Durchschnitt beläuft sich für das vergangene Jahr auf 0,36%. Nach der Rundungsregel von Art. 18 Abs. 2 AHVV wird der massgebende Zinssatz auf das nächste halbe Prozent auf- oder abgerundet, womit für das Jahr 2015 ein Zinssatz von 0,5% resultiert.

Privatpersonen
Lebenssituation
Arbeitssituation
Gesundheitssituation
AHV-Ausweis / Individuelles Konto (IK)
Hausangestellte
Änderungsmeldung
Firmen
Neue Mitarbeitende
Bestehende Mitarbeitende
Austretende Mitarbeitende
Neugründung
Partnerweb
Massgebender Lohn
Bezahlung der Beiträge
Firmenmutationen
Top Themen
Login PartnerWeb
  (für bereits registrierte Benutzer)
Merkblätter
Anmeldeformulare
Kinderzulagen
Hausdienst-Arbeitgeber
Internationale Sprechtage
Offene Stellen
Kontaktdaten
Wettsteinplatz 1 - Postfach - 4001 Basel
Tel 061 685 22 22 - Fax 061 685 23 23
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
09:00-12:00   •   13:30-16:30
IBAN
CH94 0900 0000 4000 0220 4